Zahnerhaltung durch Wurzelkanalbehandlung

Sind beispielsweise durch eine tiefe Karies – Bakterien bis zur Zahnwurzel vorgedrungen, ist eine Wurzelbehandlung unumgänglich. Bei dieser sogenannten endodontischen Behandlung wird der Zahn von innen gereinigt und anschließend durch eine abdichtende Füllung des Wurzelkanals vor dem erneuten Eindringen von Bakterien ins Innere geschützt.

Bei einer alten nicht erfolgreichen und inkompletten Wurzelbehandlung kann eine Endorevision durchgeführt werden. Bei dieser Art von Endodontie wird die alte Wurzelfüllung vollständig entfernt und alle Kanäle gründlich gesäubert, gespült und bis zur Wurzelspitze vollständig gefüllt. 

Durch modernste Behandlungsverfahren können wir diese Behandlung so effektiv und angenehm wie möglich durchführen:

  • Elektronische Vermessung der Wurzellänge
  • Verwendung eines Operationsmikroskops
  • Verwendung von Kofferdamm
  • Maschinelle Aufbereitung der Wurzelkanäle und Spülung
  • Laser-Desinfektion
  • Abfüllung mit warmer Guttapercha

Durch eine Wurzelbehandlung kann der Verlust des Zahnes verhindert und der natürliche Zahn somit über Jahre erhalten werden.

Zahnerhaltung durch Wurzelkanalbehandlung
Wurzelspitzenresektion

Chirurgische Lösung

Wurzelspitzenresektion

Eine Wurzelspitzenresektion wird durchgeführt, wenn die Wurzelspitze entzündet ist und sich diese Entzündung durch eine Wurzelkanalbehandlung nicht beseitigen ließ.

Hierbei wird die problembehaftete Wurzelspitze chirurgisch abgetragen und das bakterielle und entzündete Gewebe entfernt. So kann der Wurzelkanal gegen weitere eindringende Bakterien von außen geschlossen werden und auf diese Weise weitere Infektionen beseitigt werden.

Mittels Piezosurgery wird die Knochenhöhle eröffnet und die Wurzelspitze abgetrennt. Der entstandene Knochendefekt wird mit Laser desinfiziert, der Zahn von unten verschlossen und der Hohlraum mit Knochengranulat und PRF aufgefüllt. Mit dieser Behandlung kann ein entzündeter Zahn oftmals noch länger erhalten werden und muss nicht entfernt werden.